New York
Seit 1886 begrüsst die Freiheitsstatue auf Liberty Island ankommende Schiffe im Hafen von New York.
Liberty Island
Ursprünglich gehörte die Insel zum Stammesgebiet der Mohegan
Zwischen der Ankunft der Holländer im siebzehnten Jahrhundert und 1796 war die Insel in wechselndem Besitz. Mal waren es Privatleute wie Isaack Bedloo oder Archibald Kennedy. Dann wieder waren es Staaten wie Grossbritannien, welche die Insel im Unabhängigkeitskrieg eroberten. Schliesslich gelangte sie in den Besitz der Stadt New York, welche sie aber schon 1800 an die Bundesregierung weitergab.
Bis 1937 unterstand die Insel dem Kriegsministerium, danach dem Innenministerium. Heute wird Liberty Island wie auch die Nachbarinsel Ellis Island vom National Park Service betreut.
Freiheitsstatue (Statue of Liberty, Lady Liberty)
Geschaffen wurde die Statue von Frédéric-Auguste Bartholdi. Sie ist ein Geschenk des französischen Volkes an die vereinigten Staaten und wurde am 28. Oktober 1886 eingeweiht. Ihre Höhe beträgt 46m und sie wiegt rund 200 Tonnen.